E-Books verzücken Barnes & Noble

Handelsblatt vom 30.06.2010 / Unternehmen und Märkte

Hans-Peter Siebenhaar Düsseldorf Der weltgrößte Buchhändler Barnes & Noble erwartet einen Umsatzschub durch elektronische Bücher. Der US-Konzern prognostiziert für das Geschäftsjahr 2010/2011 eine Milliarde Dollar Umsatz mit seinem E-Book-Laden und seinem elektronischen Lesegerät Nook. Bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr legten die Online-Verkäufe um 24 Prozent auf 573 Mio. Dollar zu. "Das explosive Wachstum digitaler Bücher bietet uns die unwiderstehlichste Herausforderung in der Geschichte von Barnes & Noble", sagte Chairman Len Riggio bei der Bilanzvorlage. Auch in Deutschland ist die Zuversicht groß. "Durch das iPad wird die Nachfrage nach digitalen Inhalten stark ansteigen", prognostiziert Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. i ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: E-Books verzücken Barnes & Noble
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 30.06.2010
Wörter: 260
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING