Rezession stimuliert die Leselust

Handelsblatt vom 25.06.2010 / Unternehmen und Märkte

Hans-Peter Siebenhaar Frankfurt Das Buch ist nicht totzukriegen. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz der Verlage und Buchhändler nach Angaben des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels leicht um 0,8 Prozent auf 9,69 Mrd. Euro. "Der Buchmarkt ist kein Wachstumsmarkt, in der Krise hat sich die Branche aber überraschend gut behauptet", sagte Sven Murmann, Chef des gleichnamigen Hamburger Wirtschaftsbuchverlages, dem Handelsblatt. Auch Börsenverein-Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis macht sich keine Sorgen um die Zukunft des Buches: "Das stabile Wachstum zeigt, wie tief verwurzelt das Buch in der Gesellschaft ist", sagte er gestern. Mit konkreten Prognosen halten sich die Verleger aber zurück. Denn ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Rezession stimuliert die Leselust
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 25.06.2010
Wörter: 564
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING