Neuer Mann, alte Strategie

Handelsblatt vom 25.06.2010 / Wirtschaft und Politik

Eric Bonse, Rüdiger Scheidges, Markus Ziener Brüssel, Berlin, Washington Bundesregierung und Bundeswehr vertrauen auf die Zusage von US-Präsident Barack Obama, dass der Personalwechsel von Stanley McChrystal zu David Petraeus als Afghanistan-Kommandeur keinen Strategiewechsel bedeutet. Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg erwartet deshalb "keinen Bruch" in der Strategie. Er hofft, "dass wir mit Blick auf die Planungen, die angestoßen wurden, Kontinuität haben werden". McChrystal war wegen respektloser Aussagen über Obama und andere Spitzenpolitiker am Mittwoch entlassen worden. Sein Nachfolger Petraeus werde den von McChrystal gewählten Kurs aber fortsetzen, sagte auch Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. "Wir werden die afghanische Bevölkerung weiter schützen und die ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Neuer Mann, alte Strategie
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 25.06.2010
Wörter: 576
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING