CSU will mit Steuerkonzept punkten

Handelsblatt vom 25.06.2010 / Wirtschaft und Politik

Sven Afhüppe Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekommt die neu entfachte Steuerdebatte in der Regierungskoalition nicht in den Griff. Nicht nur in der CDU und der FDP mehren sich die Forderungen nach einer weiteren Steuersenkung in dieser Legislaturperiode, auch die CSU pocht auf eine Entlastung der Bürger. So hat Partei-Chef Horst Seehofer Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon damit beauftragt, bis zum Herbst ein eigenes Steuerkonzept vorzulegen. Fahrenschon soll vor allem Vorschläge machen, wie die Belastungen für die unteren und mittleren Einkommen reduziert und das Steuersystem insgesamt vereinfacht werden kann, erfuhr das Handelsblatt aus CSU-Kreisen. Und um die Staatsfinanzen nicht zusätzlich zu ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: CSU will mit Steuerkonzept punkten
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 25.06.2010
Wörter: 401
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING