Autoindustrie treibt Slowakei an

Handelsblatt vom 25.06.2010 / Beilage oder Sonderseite

Stefan Menzel Bratislava Vor einem Jahr herrschte noch Katzenjammer in der Slowakei, doch das Blatt hat sich gewendet. Nach dem brutalen Einbruch von 2009 herrscht in einigen Branchen wieder Hochstimmung. Trotz Euro- und Staatsschuldenkrise steht bereits so gut wie fest, dass die Slowakei in diesem Jahr das EU-Land mit dem größten Wirtschaftswachstum sein wird. Gerade hat die slowakische Nationalbank die Wachstumsprognose für dieses Jahr von 3,2 auf 3,7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) erhöht. Die Osteuropa-Förderbank EBRD hatte ihre Vorhersage bereits vor einem Monat von 2,8 auf 3,4 Prozent erhöht. Im kommenden Jahr sind sogar wieder Zuwächse ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Autoindustrie treibt Slowakei an
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Beilage oder Sonderseite
Datum: 25.06.2010
Wörter: 623
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING