Kolumbiens neuer Präsident hofft auf Investoren

Handelsblatt vom 22.06.2010 / Wirtschaft und Politik

Klaus Ehringfeld Mexiko-Stadt In Kolumbien findet die Politik des scheidenden konservativen Präsidenten Álvaro Uribe eine Fortsetzung. Bei der Stichwahl um seine Nachfolge setzte sich am Sonntag sein früherer Verteidigungsminister Juan Manuel Santos mit Zweidrittelmehrheit gegen den unabhängigen Mitbewerber Antanas Mockus durch. Die Kolumbianer setzen damit weiter auf eine harte Hand gegen die Linksguerilla Farc und die wirtschaftliche Öffnung des drittgrößten Landes Lateinamerikas. Der neue Staatschef übernimmt Anfang August ein Land, das sicherer und stabiler ist als vor acht Jahren, als Uribe sein Amt antrat. In seiner Regierungszeit wuchs die Wirtschaft trotz der jüngsten globalen Krise im Durchschnitt um 4,5 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Kolumbiens neuer Präsident hofft auf Investoren
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 22.06.2010
Wörter: 274
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING