Einzelhandel und Pharma drücken US-Börsen

Handelsblatt vom 22.06.2010 / Finanzen und Börsen

WALL STREET
NEW YORK. Die US-Börsen haben am Montag schwächer geschlossen. Den Dow Jones belasteten vor allem Kursverluste bei Einzelhandels- und Pharmawerten. Zudem verflog die Euphorie über Chinas Hinwendung zu einer flexibleren Währungspolitik, die den Aktienmärkten in New York gestern zunächst deutlichen Auftrieb verliehen hatte. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,1 Prozent auf 10442 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank 0,4 Prozent auf 1113 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte 0,9 Prozent auf 2289 Punkte ein. Zu den Gewinnern zählten Aktien multinationaler Firmen wie des Baumaschinenherstellers Caterpillar, dessen Papiere zeitweise 1,5 Prozent zulegen konnten. Am Ende reichte ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Einzelhandel und Pharma drücken US-Börsen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 22.06.2010
Wörter: 201
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING