Im Zweifel für die Mächtigen

Handelsblatt vom 15.06.2010 / Unternehmen und Märkte

Sönke Iwersen, Sandra Louven Bonn, Düsseldorf Er will nicht nur anklagen, er will sich auch selbst verteidigen. Es ist 14 Uhr, als Oberstaatsanwalt Friedrich Apostel gestern im dritten Stock der Bonner Behörde in seinem hellgrauen Anzug vor die Presse tritt. Er braucht nur wenige Minuten, um die Ergebnisse von zwei Jahren Ermittlungsarbeit zu erklären. Vier der acht Verdächtigen klagt Apostel an - die zwei prominentesten lässt er laufen: den ehemaligen Telekom-Vorstandschef Kai-Uwe Ricke und den Ex-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel. Die Anwälte der betroffenen Arbeitnehmervertreter, Herta Däubler-Gmelin und Gerhart Baum, kritisieren das: "Nach allen uns bekannten Fakten hätte gegen Zumwinkel und Ricke ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Im Zweifel für die Mächtigen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 15.06.2010
Wörter: 1543
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING