Deutsche Web-Spiele erobern die unendlichen Weiten

Handelsblatt vom 15.06.2010 / Unternehmen und Märkte

Axel Postinett Los Angeles Was sich so unlogisch anhört, ist die größte Bedrohung, der sich die klassische Videospieleindustrie gegenübersieht. Die Umsätze werden nicht mehr mit dem Verkauf des Spiels auf CD oder über Abo-Gebühren gemacht, sondern nur noch mit dem Verkauf von digitalen Gütern und Services auf freiwilliger Basis. Deutsche Unternehmen heizen in diesem jungen Segment der amerikanischen und asiatischen Konkurrenz ordentlich ein. Der Umsonst-Publisher Gameforge aus Karlsruhe hat sich jetzt die prestigeträchtige Lizenz für die US-Kultserie "Star Trek" geschnappt. Gamesforge hat vom US-Medienkonzern CBS die weltweite Lizenz für Kostenlos-Spiele für die gesamte Star Trek-Franchise (Raumschiff Enterprise) erworben, einschließlich aller ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Deutsche Web-Spiele erobern die unendlichen Weiten
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 15.06.2010
Wörter: 655
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING