Verschwörung gegen die Wall Street

Handelsblatt vom 04.06.2010 / Literatur

Regina Krieger Düsseldorf Verschwörungsszenarien sind immer ein guter Lesestoff. Vielleicht plant die amerikanische Regierung längst im Geheimen den radikalen Währungsschnitt, um aus der Schuldenfalle zu kommen. Wer weiß, ob nicht schon bald der US-Dollar über Nacht durch eine neue Währung ersetzt wird, vielleicht einen "Golddollar", wie Mr. Dax, Dirk Müller, in seinem Bestseller "Crash" spekuliert hat. John S. Cooper spielt in seinem Thriller "Zero" eine andere Variante von Verschwörung durch: Eine New-Age-Kommune in Kalifornien hat eine neue digitale Währung eingeführt, den Zero. Und es funktioniert: Immer mehr Menschen kaufen mit dem Zero ein, Erfinder David Cuttler führt schon Gespräche mit ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Verschwörung gegen die Wall Street
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Literatur
Datum: 04.06.2010
Wörter: 218
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING