Der Revoluzzer und das Gütesiegel

Handelsblatt vom 04.06.2010 / Karriere

Stefani Hergert Düsseldorf Peter Lorange probiert gerade so etwas wie eine Revolution. Aus einer eher zweifelhaften Manager-Weiterbildungsstätte nahe Zürich will er in fünf bis zehn Jahren eine der besten in Europa machen. Und das ohne eigene Professorenschaft. Doch genau damit bringt der Chef des Lorange Institute of Business eine der drei großen internationalen Akkreditierungsorganisationen für Wirtschaftshochschulen in die Bredouille. Von der britischen Association of MBAs (Amba) hätte Lorange nämlich gern ein Gütesiegel. Die Briten geben sich zwar wahnsinnig innovativ - doch eine Schule ohne eigene Professoren zu akkreditieren, bereitet ihnen Kopfschmerzen. "Die Herausforderung ist doch, sicherzustellen, dass die Professoren auch ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Der Revoluzzer und das Gütesiegel
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Karriere
Datum: 04.06.2010
Wörter: 481
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING