Evonik verdient besser als vor der Krise

Handelsblatt vom 12.05.2010 / Unternehmen und Märkte

DÜSSELDORF. Die konjunkturelle Erholung hat dem Mischkonzern Evonik im ersten Quartal 2010 Schub gegeben. Wie das Essener Unternehmen gestern mitteilte, profitierte vor allem die größte Konzernsparte Chemie von einer belebten Nachfrage und niedrigeren Kosten. In den ersten drei Monaten stieg der Spartenumsatz um 32 Prozent auf drei Mrd. Euro, das operative Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) und Sondereffekten schnellte um 140 Prozent auf 579 Mio. Euro. Die Umsatzrendite verbesserte sich auf 19,4 Prozent - der bisher höchste Wert in der noch jungen Konzerngeschichte. Im ersten Quartal 2008, also vor Beginn der Krise, hatte die Marge erst bei 16,1 Prozent ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Evonik verdient besser als vor der Krise
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 12.05.2010
Wörter: 240
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING