3.8 Briefe per Internet: Post sucht neue Wege zum... | Handelsblatt
 

Briefe per Internet: Post sucht neue Wege zum Kunden

Handelsblatt vom 12.05.2010 / Unternehmen und Märkte

Am 1. Juli ist es so weit. Dann nämlich will die Deutsche Post ein Leck stopfen, durch das dem Bonner Dax-Konzern seit Jahren angestammtes Geschäft abhanden kommt: Weil immer mehr Korrespondenz nicht in Briefkästen landet, sondern über das Internet läuft, kontert der gelbe Riese nun mit dem "Online-Brief". Personalisierte Massensendungen von Banken, Versicherungen oder Behörden will die Post als datengeschützte E-Mail an deren Endkunden weiterleiten. Empfänger, denen ein Internetanschluss fehlt, erhalten ihre Mitteilungen weiter in Papierform - erstellt von der Post. Hybridbrief nennt das der Versender. Kurzfristige Gewinne werden den Bonnern daraus zunächst nicht erwachsen, wie Finanzchef Larry Rosen dem ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Briefe per Internet: Post sucht neue Wege zum Kunden
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 12.05.2010
Wörter: 292
Preis: 3,99 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING