Kampf um die Macht in der Holding

Handelsblatt vom 26.04.2010 / Nachrichten des Tages

Mark Christian Schneider, Axel Höpner Hamburg, München Die neue Führung von Continental hat das Vertrauen der Anleger. Seit Bekanntgabe des Antritts von Chefaufseher Wolfgang Reitzle legte der Aktienkurs des Autozulieferers von weniger als 27 Euro auf zuletzt mehr als 41 Euro zu. Das stärkt das Selbstbewusstsein. Conti-Vorstandschef Elmar Degenhart soll deshalb auch Vorsitzender der gemeinsamen Holding von Conti und Schaeffler werden. Damit ist Streit mit der Conti-Großaktionärin und Schaeffler-Eigentümerin Maria-Elisabeth Schaeffler programmiert. Denn der Chef ihres Unternehmens aus Herzogenaurach greift ebenfalls nach der Macht in der künftigen Holding. Im Kreis von Contis kreditgebenden Banken heißt es, Reitzle sei als Integrationsfigur ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Kampf um die Macht in der Holding
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Nachrichten des Tages
Datum: 26.04.2010
Wörter: 715
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING