Gefährliches Scheitern

Handelsblatt vom 26.04.2010 / Meinung

BANKENABGABE
Das absehbare Scheitern einer internationalen Bankenabgabe mag zum Aufatmen bei den Banken führen. Demokratisch gewählte Regierungen müssen dagegen alarmiert sein, denn ihre Legitimation schwindet: Wieder einmal gelingt es nicht, die internationalen Finanzmärkte global zu zähmen, lautet die Botschaft der Finanzminister der G20-Staaten aus Washington. Bundeskanzlerin Angela Merkel befindet sich nun in einer äußerst unangenehmen Lage: Sie hat offensiv für eine Beteiligung des Bankensektors an den Krisenkosten geworben. Doch dann hat sie zugelassen, dass dieses Ziel so verwässert wird, dass die Abgabe nur mehr der Vorbeugung neuer Krisen dienen soll. Nicht einmal das gelingt jetzt auf internationaler Ebene und national allenfalls ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gefährliches Scheitern
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 26.04.2010
Wörter: 306
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING