Bei Mosolf dreht sich alles um Autos

Handelsblatt vom 26.04.2010 / Familienunternehmen

Martin W. Buchenau Stuttgart Erst Daimler Anfang vergangener Woche, dann VW - die Autoindustrie gibt nach dem Katastrophenjahr 2009 Entwarnung auf breiter Front. Einer, der das als erster spürt, ist Jörg Mosolf, Chef des deutschen Marktführers bei Autotransporten. Drückte in Deutschland im ersten Quartal noch das Auslaufen der Sonderkonjunktur durch die Abwrackprämie auf die Nachfrage, zieht das Geschäft vor allem mit größeren Fahrzeugen jetzt deutlich an. "Wir gehen von einer spürbaren Marktbelebung im zweiten Quartal aus", sagt Mosolf. Die Unkenrufe der Brummi-Verbände scheinen sich für den Autologistiker nicht zu bewahrheiten. Das Transportlogistikgewerbe befinde sich "weiter im freien Fall", warnte zuletzt ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Bei Mosolf dreht sich alles um Autos
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Familienunternehmen
Datum: 26.04.2010
Wörter: 913
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING