Österreich unterstützt "South Stream"

Handelsblatt vom 26.04.2010 / Wirtschaft und Politik

Stefan Menzel Wien Als erstes westliches Land beteiligt sich Österreich an der geplanten neuen russischen Pipeline "South Stream", die Westeuropa künftig mit Erdgas versorgen soll. Beim Besuch des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin am Wochenende in Wien unterzeichneten der österreichische Energiekonzern OMV und sein russischer Konkurrent Gazprom ein entsprechendes Abkommen. Ein zwischenstaatlicher Vertrag zwischen beiden Seiten über Bau und Betrieb der Pipeline gibt dem Projekt auch die politische Rückendeckung. Bislang hatten vor allem osteuropäische Staaten wie Bulgarien und Ungarn Kooperationsabkommen mit Russland unterzeichnet. "South Stream" steht in unmittelbarer Konkurrenz zur "Nabucco"-Pipeline, die von der EU und westlichen Energiekonzernen wie RWE vorangetrieben ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Österreich unterstützt "South Stream"
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 26.04.2010
Wörter: 220
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING