Thailands Armee lässt den Premier fallen

Handelsblatt vom 13.04.2010 / Wirtschaft und Politik

BANGKOK. Nach dem blutigen Wochenende mit 21 Toten in Bangkok ist Thailands bislang loyaler Armeechef gestern von Regierungschef Abhisit Vejjajiva abgerückt. "Wenn wir keine politische Lösung in diesem Konflikt finden, müssen wir wohl das Parlament auflösen", sagte General Anupong Paochinda im Fernsehen. Stunden später empfahl die Wahlkommission, Abhisits Demokratische Partei wegen illegaler Wahlkampfspenden aufzulösen. Folgt das oberste Gericht dieser Empfehlung, müsste Abhisit zurücktreten - wie sein Vorgänger, dessen Partei 2008 wegen Wahlbetrugs aufgelöst worden war. Damit würde die Forderung der regierungskritischen "Rothemden" erfüllt, die seit vier Wochen in Bangkok protestieren. Abhisit hat das bislang verweigert. "Die Regierung, das Militär und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Thailands Armee lässt den Premier fallen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 13.04.2010
Wörter: 414
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING