Russland und USA treiben Abrüstung voran

Handelsblatt vom 13.04.2010 / Wirtschaft und Politik

WASHINGTON/ISLAMABAD. Russland und die USA treiben ihre Abrüstungsbemühungen bei Kernwaffen weiter voran. Beide Länder würden am Dienstag während des internationalen Atom-Gipfels in Washington eine Vereinbarung zum Abbau ihrer Vorräte an waffentauglichem Plutonium schließen, sagte der stellvertretende russische Außenminister, Sergej Rybakow, am Montag. Nach US-Angaben sollen beide Länder jeweils 34 Tonnen aus Militärbeständen durch Verbrennung unschädlich machen. Der Vertrag sei sehr bedeutend, weil über einen Zeitraum von etwa zehn Jahren große Mengen an waffenfähigem Material entfernt würden, sagte Gary Samore, ein hochrangiger Berater von US-Präsident Barack Obama. Vor zehn Jahren hatten Russland und Amerika bereits einen ähnlichen Vertrag unterzeichnet, der jedoch ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Russland und USA treiben Abrüstung voran
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 13.04.2010
Wörter: 378
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING