Holzindustrie wettert gegen Biokraftwerke

Handelsblatt vom 13.04.2010 / Trends Technik

Silke Bigalke Köln Der Ausbau von Biomassekraftwerken könnte die Holzversorgung in Deutschland gefährden. Der Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI) kritisert, dass immer mehr Material einfach verbrannt werde. Ohne ein Umsteuern drohe im Jahr 2020 eine Versorgungslücke in Höhe von rund 30 Mio. Kubikmetern, fürchten Unternehmen, die Möbel oder Häuser aus Holz herstellen. Die Bundesregierung solle Pläne aufgeben, die eine energetische Nutzung - also das Abholzen und sofortige Verbrennen - fördern und die eine mögliche Rohstoffkrise zusätzlich anheizen, heißt es beim VHI. Auf Unverständnis stößt die Kritik bei der Biomasse-Branche. "Die energetische Nutzung von Holz zu beschränken, wäre aus Gründen des ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Holzindustrie wettert gegen Biokraftwerke
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Trends Technik
Datum: 13.04.2010
Wörter: 222
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING