"In Frankreich fehlen 10 000 Firmen à 300 Mitarbeiter"

Handelsblatt vom 13.04.2010 / Familienunternehmen

Thorsten Giersch Düsseldorf Vier von fünf Franzosen sagen in einer Umfrage, dass "die Dinge immer schlimmer werden". Das Vertrauen in die Fähigkeiten der Regierung ist gering. Die Arbeitslosigkeit ist hoch und ein Mittel dagegen scheint keine politische Partei zu haben. Frankreichs Problem, so glaubt der angesehene Wirtschaftsrat "Conseil d′analyse économique" (CAE), sei die Struktur der Unternehmenslandschaft. Denn Frankreich fehle ein breiter Mittelstand, wie ihn Deutschland habe: "In Frankreich fehlen 10000 Firmen á 300 Mitarbeiter", schreibt der Wirtschaftsrat, der auch Präsident Nicolas Sarkozy berät. "Hätten wir diese drei Millionen neue Beschäftigte wären alle unserer wirtschaftlichen, sozialen und finanziellen Probleme gelöst." "Die ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: "In Frankreich fehlen 10 000 Firmen à 300 Mitarbeiter"
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Familienunternehmen
Datum: 13.04.2010
Wörter: 571
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING