US-Anleger bleiben in Deckung

Handelsblatt vom 31.03.2010 / Finanzmärkte

WALL STREET
NEW YORK. Anhaltende Sorgen über hochverschuldete Staaten wie Griechenland verdarben den Anlegern vor dem Osterurlaub zunächst die Laune. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte tendierte lange Zeit etwas tiefer als am Vortag, rettete sich dann aber 0,1 Prozent höher bei 10 907 Punkten ins Ziel. Der breiter gefasste S&P-500 notierte unverändert bei 1173 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte immerhin um 0,3 Prozent auf 1968 Punkte zu. Zu den größten Verlierern gehörten an der Wall Street Finanztitel. Die Papiere der Bank of America gaben 1,7 Prozent nach, die der Citigroup 1,6 Prozent. Auch Energiewerte mussten Federn lassen. D ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: US-Anleger bleiben in Deckung
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzmärkte
Datum: 31.03.2010
Wörter: 202
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING