Sanierung der irischen Banken wird zum finanziellen Kraftakt

Handelsblatt vom 31.03.2010 / Finanzen

Michael Maisch London So radikal wie Irland hat bislang kaum ein Land auf die Finanzkrise reagiert. Als erster europäischer Staat haben die Iren eine landesweite Bad Bank gegründet, die den angeschlagenen Kreditinstituten faule Darlehen abkaufen soll. Doch dieses Modell steckt voller Risiken und wird die irischen Steuerzahler noch einmal Milliarden kosten. Insgesamt benötigen die irischen Geldhäuser rund 30 Mrd. Euro zusätzliches Kapital. Mit Allied Irish Banks droht sogar einem weiteren Institut die Verstaatlichung. Die weltweite Finanzkrise hat die Insel besonders hart getroffen. Zwar hatten die Banken kaum Probleme mit toxischen Wertpapieren, dafür litten sie aber umso stärker unter dem Platzen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Sanierung der irischen Banken wird zum finanziellen Kraftakt
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 31.03.2010
Wörter: 636
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING