Hartmann profitiert von Grippe

Handelsblatt vom 31.03.2010 / Familienunternehmen

Martin-W.Buchenau Stuttgart Die Ulmer Zementdynastie Schwenk, die sich zuletzt aus ihrem Engagement bei Heidelberg Cement zurückzog, hat außerhalb ihrer Branche ein durchaus glückliches Händchen bewiesen. 2008 stieg die Familie mehrheitlich beim börsennotierten Pflegeproduktspezialist Paul Hartmann AG ein. Das Heidenheimer Unternehmen verdoppelte den Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr. Das Konzernergebnis legte durch Übernahmen und ein Sparprogramm von 25,7 Mio. Euro auf 58,6 Mio. Euro zu. Die Aktionäre können sich über eine von 3,60 auf 4,90 Euro gestiegene Dividende freuen. Der Löwenanteil der Ausschüttung von 17,4 Mio. Euro fließt der Familie Schwenk zu. Wie hoch ihre Mehrheitsbeteiligung ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Hartmann profitiert von Grippe
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Familienunternehmen
Datum: 31.03.2010
Wörter: 324
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING