EADS-Großaktionär kommt an zwei Fronten unter Druck

Handelsblatt vom 31.03.2010 / Unternehmen und Märkte

Holger Alich, Sönke Iwersen Paris, Düsseldorf Der französische EADS-Aktionär Lagardère gerät unter Druck. Der Investor Guy Wyser-Pratte will per Hauptversammlungsbeschluss eine Änderung der Rechtsform des Unternehmens erzwingen: Aus der Kommandit-Gesellschaft auf Aktien soll eine normale Aktiengesellschaft werden. Auf diese Weise will Wyser-Pratte Konzern-Chef und -Erbe Arnaud Lagardère zwingen, stärker auf die Aktionäre Rücksicht zu nehmen "Es gibt keine klare Strategie und keine klaren Ziele in diesem Unternehmen", sagte Wyser-Pratte dem Handelsblatt. Zudem macht sich in Frankreich Unmut darüber breit, wie Lagardère als führender Aktionär die Interessen Frankreichs bei EADS vertritt. In einem Brief wirft ein Staatsvertreter Lagardère vor, die strategische ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: EADS-Großaktionär kommt an zwei Fronten unter Druck
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 31.03.2010
Wörter: 549
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING