Chef des Staatsfonds ADIA tot geborgen

Handelsblatt vom 31.03.2010 / Namen des Tages

AHMED BIN SAID
ABU DHABI. In Marokko ist die Leiche von Scheich Ahmed bin Said al-Nahjan gefunden worden, der am vergangenen Freitag mit einem Segelflugzeug in Marokko verunglückt war. Der Scheich war geschäftsführender Direktor der Investitionsbehörde von Abu Dhabi (ADIA) und ein Bruder des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Chalifa bin Said al-Nahjan. Scheich Ahmed, der den größten Staatsfonds der Welt leitete, wird heute in Abu Dhabi bestattet. Zusammen mit ihm war ein Pilot an Bord des Segelflugzeugs gewesen, der den Absturz überlebte. Der Flieger war am Freitag rund zehn Kilometer südlich der marokkanischen Hauptstadt Rabat in einen Stausee gestürzt. Rettungskräfte aus ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Chef des Staatsfonds ADIA tot geborgen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Namen des Tages
Datum: 31.03.2010
Wörter: 226
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING