Axa steht vor Zukauf in Asien

Handelsblatt vom 31.03.2010 / Finanzen

Holger Alich Paris Der französische Versicherungskonzern Axa kommt einer Großübernahme in Asien näher: Axa einigte sich mit der National Australia Bank (NAB) und den Aktionären der Axa Pacia Pacific Holdings (Axa APH) darüber, wie Axa und die NAB die Axa APH unter sich aufteilen. Dies teilte Axa gestern mit. Der Deal steht noch unter dem Vorbehalt der Wettbewerbsbehörden, deren Urteil im April erwartet wird. Derzeit gehört Axa APH nur zu 54 Prozent den Franzosen. Axa APH ist eine Holding, zu der mehrere schnell wachsende Versicherungsgesellschaften in Asien gehören. Der Deal sieht vor, dass Axa diese asiatischen Versicherer zu 100 Prozent ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Axa steht vor Zukauf in Asien
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 31.03.2010
Wörter: 326
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING