Rentenversicherung nimmt Justiziare immer öfter an die kurze Leine

Handelsblatt vom 25.03.2010 / Beilage oder Sonderseite

Martin W. Huff Leverkusen Die Zahl der Rechtsanwälte, die in Unternehmen anwaltlich tätig sind, steigt stetig. Immer neue juristische Aufgaben sind zu bewältigen, und dazu benötigen Unternehmen Juristen, die sie wie ein externer Rechtsanwalt beraten und unterstützen. In Ballungsbieten wie Köln und Stuttgart dürften zwischen 15 und 25 Prozent der zugelassenen Anwälte Unternehmensanwälte sein. Diese Juristen sind wie angestellte Rechtsanwälte in Kanzleien zu behandeln. Das bedeutet auch, dass sie von der Rentenversicherungspflicht in der Deutschen Rentenversicherung (DRV) befreit werden müssen. Denn nahezu alle Rechtsanwälte - ausgenommen solche, die im höheren Alter ihre Zulassung erhalten - sind Pflichtmitglied im für sie ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Rentenversicherung nimmt Justiziare immer öfter an die kurze Leine
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Beilage oder Sonderseite
Datum: 25.03.2010
Wörter: 627
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING