Pensionen: Verwirrung um die Zahlen

Handelsblatt vom 25.03.2010 / Finanzen

Hans G. Nagl Frankfurt Man sieht die Schlagzeile förmlich vor sich. "Commerzbank-Manager genehmigen sich kräftige Pensionserhöhung" - der Aufruhr der Öffentlichkeit und der Politik wäre unvermeidbar gewesen. Zumal schon im vergangenen Jahr mehrfach kolportiert wurde, der Vorstand um Bankchef Martin Blessing würde diesen Umweg wählen, um nicht für den - im Gegenzug für die staatlichen Rettungsmilliarden auferlegten - "Hungerlohn" von 500000 Euro jährlich arbeiten zu müssen. "Wenn die das wirklich gebracht hätten, wären sie bei der Commerzbank in der öffentlichen Meinung erledigt gewesen", kommentiert ein Aktionärsschützer trocken. Doch - gemach, gemach - Zahlen können täuschen, selbst wenn sie aus Tabellen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Pensionen: Verwirrung um die Zahlen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 25.03.2010
Wörter: 259
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING