Der Ausgabepreis für neue Aktien ist noch nicht zu heiß. Vorerst zumindest nicht

Handelsblatt vom 25.03.2010 / Bulle & Bär Geldanlage

Bulle & Bär
Christian Schnell Frankfurt Das Ringen um den angemessenen Preis von Börsenneulingen war zwischen Käufern und Verkäufern schon immer zäh. Nach fast zwei Jahren ohne nennenswerten Börsengang und jetzt gleich vier davon, kommt dem Ausgabepreis eine noch größere Bedeutung zu als ohnehin schon. Die hohe Kunst dabei ist: Beide Seiten sollen am Ende gut aussehen, also sowohl die Verkäuferseite aus Unternehmen, Banken und Beratern als auch die Investoren. Wie das geht, hat Kabel Deutschland vorgemacht. Vieles war vor der Erstnotiz über den Kabelnetz-Betreiber geschrieben worden, das meiste davon war nicht sehr vorteilhaft. Manche Börsianer hatten schon erwartet, dass wie in früheren ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Der Ausgabepreis für neue Aktien ist noch nicht zu heiß. Vorerst zumindest nicht
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Bulle & Bär Geldanlage
Datum: 25.03.2010
Wörter: 425
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING