Achtung, Kampagne! Bislang setzte sich der Kinobesucher in den weichen Sessel und guckte zu. Bei der neuen Werbung für "13th Street" ist das anders - da spielt er mit

Handelsblatt vom 25.03.2010 / Trends

UNTERHALTUNGSINDUSTRIE
Catrin Bialek Düsseldorf Die Blondine auf der Leinwand erwacht in einem düsteren Gemäuer. Der blutrünstige Psychopath ist ganz in ihrer Nähe. Orientierungslos irrt die junge Frau die Gänge entlang. Wo soll sie bloß hin? Dann findet sie ein herrenloses Handy. Es ist ihre Rettung. Sie wählt eine Nummer, es tutet am anderen Ende. Der Clou: Es klingelt tatsächlich im Kinosaal, ein Besucher nimmt den Handyanruf irritiert entgegen. Und schon ist der Kinogänger selbst Teil der Filmhandlung geworden. Die Gejagte bittet ihn um Hilfe: Wo soll sie langgehen? Links oder rechts? "Links", antwortet der Zuschauer, der sich in den Kinosessel fläzt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Achtung, Kampagne! Bislang setzte sich der Kinobesucher in den weichen Sessel und guckte zu. Bei der neuen Werbung für "13th Street" ist das anders - da spielt er mit
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Trends
Datum: 25.03.2010
Wörter: 297
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING