Vermögende Privatkunden stehen auf Immobilien

Handelsblatt vom 16.03.2010 / Beilage oder Sonderseite

Christian Hunziker Berlin Manchmal erzählt eine einzelne Transaktion mehr als ein dicker Marktbericht. Dass zum Beispiel unlängst die Investmentgesellschaft Cerberus das frühere Woolworth-Haus in der Münchner Leopoldstraße an eine private Vermögensverwaltungsgesellschaft verkaufte, ist typisch für das gegenwärtige Marktgeschehen. Fremdkapitaloriente Unternehmen ziehen sich aus dem Geschäft zurück, wohlhabende Privatpersonen steigen ein. Es handelt sich dabei nicht um Einzelfälle, wie Zahlen des Beratungsunternehmens Jones Lang Lasalle (JLL) belegen. Demnach steigerten Privatinvestoren das Volumen der von ihnen getätigten Immobilienkäufe in dem von starken Rückgängen geprägten Jahr 2009 um 18 Prozent. Mit 1,155 Mrd. Euro waren sie für elf Prozent des gesamten gewerblichen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Vermögende Privatkunden stehen auf Immobilien
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Beilage oder Sonderseite
Datum: 16.03.2010
Wörter: 495
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING