Gewerkschaft klagt gegen bayerisches Sparkassengesetz

Handelsblatt vom 16.03.2010 / Finanzen

Frank M. Drost, Axel Höpner Berlin, München Arbeitnehmervertreter wollen sich in die Verwaltungsräte der bayerischen Sparkassen einklagen. Derzeit ist der Freistaat das letzte Bundesland, in dem Beschäftigte nicht in dem Aufsichtsgremien vertreten sein dürfen. Mit einer Popularklage beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof will die Gewerkschaft Verdi jetzt diese letzte Bastion schleifen. Auch in Schleswig-Holstein gibt es weiter Streit ums Sparkassengesetz. Dort stößt die Absicht des Gesetzgebers auf Kritik, die Beteiligungen an Sparkassen durch andere Sparkassen zu erlauben. Der Streit in Bayern schwelt seit Jahren. Dort ist es ausdrücklich verboten, dass Arbeitnehmer der Sparkasse Mitglied des Verwaltungsrats werden. Einzige Ausnahme ist der Chef ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gewerkschaft klagt gegen bayerisches Sparkassengesetz
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 16.03.2010
Wörter: 412
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING