Getretener Quark wird breit, nicht stark. Gelten alte Bauernregeln eigentlich auch in der modernen Produktentwicklung?

Handelsblatt vom 16.03.2010 / Postinetts Teststrecke Trends Technik

Als Nintendo den Gameboy ablöste und durch den DS mit zwei Bildschirmen ersetzte, waren die Reaktionen verhalten. Lässt sich damit ein neues Spielerlebnis kreieren? Will das überhaupt jemand? Über 130 Mio. verkaufte DS-Konsolen später hat sich die Frage erledigt. Ja, Nintendos Zwei-Bildschirm-Strategie wurde von den Spielern begeistert angenommen. Und nach einer Schrumpfkur über DSi zum DS Lite kommt jetzt der aufgeblasene DSi XL auf den Markt. Die Maxi-Variante verspricht satte 93 Prozent mehr Bildschirmfläche als das Lite-Modell. Ist Nintendo auf dem Weg zum E-Book-Reader? Der XL als das iPad Nintendos? Am Spielerlebnis der Konsole hat sich gegenüber den Vorgängern nichts ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Getretener Quark wird breit, nicht stark. Gelten alte Bauernregeln eigentlich auch in der modernen Produktentwicklung?
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Postinetts Teststrecke Trends Technik
Datum: 16.03.2010
Wörter: 429
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING