3.8 Euro und Pfund unter Druck | Handelsblatt
 

Euro und Pfund unter Druck

Handelsblatt vom 16.03.2010 / Finanzmärkte Devisen

FRANKFURT. Die Sorge vor einem Zahlungsausfall Griechenlands hat am Montag den Euro gedrückt. Einige Finanzminister des Euro-Raums hatten Spekulationen gedämpft, dass es auf einer gestern begonnenen zweitägigen Tagung in Brüssel eine Entscheidung über Finanzhilfen für den schärfsten Defizitsünder in der Euro-Zone geben werde. Der Euro sank zum US-Dollar um 0,9 Prozent auf 1,3645 Dollar. Entsprechend waren als sicher geltende Währungen wie der Dollar und der Yen wieder verstärkt gefragt. Investoren befürchteten, dass sich die Spannungen zwischen den USA und China weiter verschärfen und zugleich Bonitätseinstufungen verschiedener Staaten gesenkt werden. Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao hatte Forderungen nach einer ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Euro und Pfund unter Druck
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzmärkte Devisen
Datum: 16.03.2010
Wörter: 218
Preis: 3,99 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING