Beck gegen Reklame bei ARD und ZDF

Handelsblatt vom 16.03.2010 / Unternehmen und Märkte

MAINZ. Der Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD), will ARD und ZDF Fernsehen schrittweise werbefrei machen. "Das wäre eine Stärkung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in seinem Profil sowie eine Verbesserung der Einnahmesituation für die Privaten", sagte der Chef der Staatskanzlei, Martin Stadelmaier. Am 9. Juni will die Rundfunkkommission nach Auskunft der Staatskanzlei über das Thema befinden. Einen konkreten Zeitplan zur Einführung der Werbefreiheit bei ARD und ZDF habe Beck aber nicht vorgelegt, sagte Stadelmaier. Laut "Kontakter" herrscht in den Ländern, die in der Rundfunkkommission vertreten sind und am neuen Rundfunkstaatsvertrag arbeiten, Konsens darüber, dass Sponsoring nach ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rundfunkgebühr, Rundfunkanstalt, Öffentlich-rechtliches Fernsehen, Fernsehen
Beitrag: Beck gegen Reklame bei ARD und ZDF
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 16.03.2010
Wörter: 204
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING