Bahn setzt mehr Wachleute ein

Handelsblatt vom 16.03.2010 / Unternehmen und Märkte

BERLIN. Zum Schutz vor Gewalt und Vandalismus stockt die Deutsche Bahn ihr Sicherheitspersonal in Zügen und Stationen auf. In Ballungsräumen sollen schrittweise 150 zusätzliche Kräfte eingesetzt werden, wie der bundeseigene Konzern am Montag mitteilte. Diese Schwerpunktregionen seien Berlin, München, der Großraum Leipzig, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und das Rhein-Main-Gebiet. Damit steigt die Zahl der Sicherheitsmitarbeiter auf rund 3 500. Zudem sollen 3 000 Nahverkehrsbeschäftigte in Deeskalationsstrategien geschult werden. Gewerkschafter begrüßten die Maßnahmen. Im Bahnverkehr gibt es pro Tag etwa 30 "Rohheitsdelikte" wie Körperverletzungen oder Pöbeleien. "Jeder Zwischenfall ist einer zu viel", sagte der zuständige Bahn- Vorstand Gerd Becht. Die zusätzlichen Mitarbeiter sollen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Bahn setzt mehr Wachleute ein
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 16.03.2010
Wörter: 258
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING