Strecken: Nürburgring bringt Regierung in Bedrängnis

Handelsblatt vom 09.03.2010 / Unternehmen und Märkte

Ingmar Höhmann Köln Beim Bund der Steuerzahler sorgen die deutschen Formel-1-Strecken regelmäßig für Empörung: Seit Jahren verbrennen die Betreiber - die Stadt Hockenheim und das Land Rheinland-Pfalz - bei den Läufen der Königsklasse Geld. Am Hockenheimring beliefen sich die Verluste auf sechs Mio. Euro pro Rennen, am Nürburgring sollen sie sich im zweistelligen Millionenbereich bewegen. Immerhin haben sich die Streckenbetreiber auf eine Rotation geeinigt. 2010 findet im Juli der Große Preis von Deutschland in Hockenheim statt, 2011 gastiert die Serie in der Eifel. Seit letztem Sommer ist die Formel 1 nicht mehr der einzige Grund für den Zorn des Steuerzahlerbundes: A ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Strecken: Nürburgring bringt Regierung in Bedrängnis
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 09.03.2010
Wörter: 426
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING