Rohstofflieferanten verlangen höhere Preise von Stahlkochern

Handelsblatt vom 09.03.2010 / Unternehmen und Märkte

M. Murphy, K. Slodczyk Düsseldorf, London Der weltweit größte Rohstofflieferant BHP Billiton hat ein neues Preissystem für die Stahlbranche durchgedrückt. Der Konzern wird einen Großteil seiner Kokskohle zu deutlich flexibleren Preisen verkaufen als bislang, kündigte das Unternehmen gestern an. Details nannte BHP Billiton nicht. Nach Angaben aus der Branche werden Stahlhersteller im nächsten Quartal aber etwa 55 Prozent mehr für Kokskohle zahlen. Der Preis pro Tonne, den BHP Billiton jetzt fordere, sei von 129 auf 200 Dollar gestiegen, teilte etwa der japanische Stahlkonzern JFE mit. Zudem müssen sich die Unternehmen künftig auf stärker schwankende Rohstoffpreise einstellen. Damit läutet BHP Billiton ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Rohstofflieferanten verlangen höhere Preise von Stahlkochern
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 09.03.2010
Wörter: 538
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING