Irak stellt sich auf quälend lange Koalitionsverhandlungen ein

Handelsblatt vom 09.03.2010 / Wirtschaft und Politik

BAGDAD. Nach den Parlamentswahlen im Irak zeichnet sich ein Erfolg der Rechtsstaatsallianz von Ministerpräsident Nuri el Maliki ab. Die Rechsstaatsallianz konnte sich bei der Wahl am Sonntag in allen neun schiitischen Provinzen durchsetzen, wie aus ersten Ergebnissen hervorging. Nach Ansicht von Experten ist die Wiederwahl Malikis dennoch fraglich, da seine Partei die Regierungsmehrheit verfehlen dürfte. Denn das schiitisch-sunnitische Bündnis Irakija um den früheren Regierungschef Ijad Allawi lag in den sunnitischen Provinzen Anbar, Salaheddin, Niniwe und Dijala vorn. In den mehrheitlich von Schiiten bewohnten Gegenden waren 119 Sitze zu vergeben, in den sunnitischen Provinzen 70. In der ölreichen nordirakischen Provinz Kirkuk ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Irak stellt sich auf quälend lange Koalitionsverhandlungen ein
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 09.03.2010
Wörter: 489
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING