Bank of New York bleibt kauflustig

Handelsblatt vom 09.03.2010 / Finanzen

Peter Köhler, Robert Landgraf Frankfurt Die Bank of New York Mellon will auch nach dem Kauf des Wertpapierdienstleisters BHF Asset Servicing weiter auf Einkaufstour gehen. Die Bank mit Hauptsitz in New York werde Übernahmechancen, die sich böten, genau prüfen, sagte Michelle Grundmann, Managing Director und Leiterin der Frankfurter Niederlassung von BNY Mellon im Gespräch mit dem Handelsblatt. Die Verhandlungen mit der BHF-Bank hatten sich über 14 Monate hingezogen. Zeitweise interessierte sich auch die französische BNP Paribas für das Wertpapierverwahrgeschäft und Fondsdienstleistungen. BNY Mellon gab gestern den Kauf der BHF Asset Servicing und der Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft für 253 Mio. Euro ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Bank of New York bleibt kauflustig
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 09.03.2010
Wörter: 449
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING