Arbeitsgericht hält Schnüffeleien der Bahn für rechtmäßig

Handelsblatt vom 09.03.2010 / Unternehmen und Märkte

Eberhard Krummheuer Düsseldorf Eine ehemalige Managerin des bahninternen Bereichs Compliance hat sich erfolgreich gegen ihre Entlassung gewehrt. Ein Berliner Arbeitsgericht gab der Ex-Mitarbeiterin in erster Instanz recht, die gegen ihren Rausschmiss wegen angeblicher Verstöße gegen den Datenschutz gegenüber Mitarbeitern und Bahn-Auftragnehmern geklagt hatte. Die Arbeitsrichterin stellte prinzipiell infrage, ob der Managerin überhaupt ein die Kündigung rechtfertigender Vorwurf gemacht werden könne. Zudem hielt sie das sogenannte Screening, den flächendeckenden elektronischen Abgleich von Mitarbeiter- und Geschäftspartner-Adressdaten, für gerechtfertigt. Ob es zu einer im Urteil angeordneten Wiedereinstellung der Führungskraft kommt, ist offen. Wie ein Bahnsprecher auf Anfrage erklärte, wird der Konzern in die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Arbeitsgericht hält Schnüffeleien der Bahn für rechtmäßig
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 09.03.2010
Wörter: 318
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING