Pleitewelle unter US-Banken rollt schneller

Handelsblatt vom 08.03.2010 / Finanzen

Rolf Benders New York Die Zahl der Bankenzusammenbrüche in den USA wächst immer schneller. Am Wochenende wurden vier weitere Institute von der Einlagensicherungsbehörde FDCI geschlossen, Damit stieg die Zahl der Pleiten unter den rund 8300 Regional- und Lokalbanken in den USA auf 26. Zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr hatte es lediglich 16 Institute getroffen. Die vielen kleinen Institute in den Vereinigten Staaten leiden stärker als die Großbanken an den Folgen der Krise, weil sie die Verluste vor allem im Immobiliengeschäft nicht mit Gewinnen aus dem Kapitalmarkt ausgleichen können. Zudem wurden im Boom viele Institute gegründet, die mit einem sehr einseitigen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Pleitewelle unter US-Banken rollt schneller
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 08.03.2010
Wörter: 274
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING