Gericht kippt Betriebsratswahl bei Daimler

Handelsblatt vom 08.03.2010 / Unternehmen und Märkte

Martin-W. Buchenau Stuttgart Das Arbeitsgericht Stuttgart hat die für diesen Mittwoch geplante Betriebsratswahl für die Konzernzentrale von Daimler in Untertürkheim gestoppt. Richter Niki Sänger gab der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) am Freitag im Eilantrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung recht. Die Gewerkschaft beanstandet, dass Daimler zu viele Mitarbeiter als leitende Führungskräfte einstuft und sie dadurch nicht an den Betriebsratswahlen teilnehmen dürfen. Die CGM pocht mit ihrer Klage auf eine rechtmäßige Zuordnung von rund 850 Beschäftigten. Die Klärung könnte auch Auswirkung auf andere Daimler-Standorte haben. Leitende Angestellte erhalten zwar höheres Gehalt, genießen aber nicht den gleichen Schutz wie tarifliche Mitarbeiter. Auswirkungen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gericht kippt Betriebsratswahl bei Daimler
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 08.03.2010
Wörter: 399
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING