Deutsche Bank entdeckt Gold als letzten Hort der Sicherheit

Handelsblatt vom 08.03.2010 / Bulle & Bär Geldanlage

Bulle & Bär
Ingo Narat Frankfurt Erdöl ist unhandlich - aber wertvoll. Interessierte Privatanleger suchen deshalb handelbare Finanzinstrumente für Öl und andere Rohstoffe. Sie müssen bisher vor allem auf Zertifikate zurückgreifen, die von Banken ausgegeben werden und mit dem Makel des Emittentenrisikos behaftet sind. Das Thema zieht weite Kreise, nachdem nicht mehr nur Unternehmen, sondern auch ganze Staaten auf ihre zukünftige Zahlungsfähigkeit abgeklopft werden. Findige Finanzhäuser suchen deshalb nach Wegen, bei ihren Produkten für Rohstoffinvestments das Emittentenrisiko auszuschalten. Es gibt bereits Investmentfonds auf diesem Feld. Sie sind grundsätzlich gegen Pleiten der auflegenden Anlagegesellschaft beziehungsweise der Mutter - oft eine Bank - geschützt. Allerdings ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Deutsche Bank entdeckt Gold als letzten Hort der Sicherheit
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Bulle & Bär Geldanlage
Datum: 08.03.2010
Wörter: 384
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING