Das Testat: Givaudan liegt mehr als eine Nasenlänge vorn. Doch Symrise kann den Weltmarktführer schon riechen

Handelsblatt vom 08.03.2010 / Unternehmen und Märkte

Susanne Metzger Frankfurt Haben Sie beim Kauf eines neuen Autos schon erlebt, dass Sie voller Vorfreude einsteigen und im Innenraum riecht es nach nassem Hund? Bestimmt nicht. Normalerweise duftet es nach Leder, Kunststoff und einem Hauch von Putzmittel. Doch Ihr Händler hat den Wagen nicht etwa noch einmal gereinigt. Der feine Geruch wird mit Hilfe von Duftstoffen erzeugt, die Konzerne wie Givaudan und Symrise herstellen. Auch in Shampoos, Salatölen, Zahnpastas, Sonnencremes, Joghurts und Parfums treffen Konsumenten auf deren Produkte. Nur Brot sei in Deutschland nicht aromatisiert, erklärt Symrise-Chef Heinz-Jürgen Bertram. Alle großen Konzerne wie Nestlé, L′Oréal und Procter & Gamble ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Das Testat: Givaudan liegt mehr als eine Nasenlänge vorn. Doch Symrise kann den Weltmarktführer schon riechen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 08.03.2010
Wörter: 708
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING