Charité verringert Verlust

Handelsblatt vom 08.03.2010 / Unternehmen und Märkte

Maike Telgheder Frankfurt Das größte deutsche Universitätsklinikum Charité hat im vergangenen Jahr durch Stellenabbau in der Forschung und einen Sparkurs seinen Verlust deutlich verringert, leidet aber unter sinkenden Investitionsmitteln durch das Land Berlin. Bei einem Umsatz von einer Milliarde Euro (plus 3,7 Prozent) verblieb ein Jahresfehlbetrag von 19,3 Mio. Euro. Im Jahr zuvor waren es noch 56,6 Mio. Euro Verlust gewesen. "Wir konnten zeigen, dass es gelingen kann, mit geeigneten Steuerungsinstrumenten selbst ein so großes Klinikum wie die Charité auf eine wirtschaftlich sichere Basis zu stellen. Dies wird aber nur nachhaltig sein, wenn der Charité durch Investitionsentscheidungen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Charité verringert Verlust
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 08.03.2010
Wörter: 393
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING