Warten auf die richtige Gelegenheit

Handelsblatt vom 02.03.2010 / Namen des Tages

KARL-LUDWIG KLEY
S.Hofmann, M. Telgheder Frankfurt Karl-Ludwig Kley lächelt und scherzt; die Zufriedenheit ist dem Chef des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck anzusehen: Mit dem Kauf des Biotech-Ausrüsters Millipore ist dem 58-jährigen Manager seine erste große Übernahme für das Darmstädter Familienunternehmen gelungen. Noch dazu hat Kley mit dem 7,2 Mrd. Dollar (5,3 Mrd. Euro) schweren Gebot für Millipore den weltgrößten Laborausrüster Thermo Fisher Scientific aus dem Rennen geworfen, der mehr als sechs Mrd. Dollar für Millipore geboten haben soll. Merck, der mittelgroße Dax-Konzern spielt auf der internationalen M&A-Bühne wieder mit. Und Kley, dem mancher bei seinem Amtsantritt nicht die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Warten auf die richtige Gelegenheit
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Namen des Tages
Datum: 02.03.2010
Wörter: 433
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING