Londoner Polizei ermittelt bei der Osteuropabank

Handelsblatt vom 02.03.2010 / Finanzen

LONDON. Die Londoner Polizei ermittelt gegen einen Mitarbeiter der sogenannten Osteuropabank. Dabei handle es sich um einen Angestellten, der für das Förderinstitut Investitionen vorgenommen habe, teilte die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) gestern mit. Das Institut habe die Ermittlungen selbst in Gang gesetzt, erläuterte ein Sprecher. Bislang lasse sich noch kein finanzieller Schaden für die Förderbank absehen, aber die Untersuchung stehe noch ganz am Anfang. Nach Angaben der Londoner Polizei geht es bei dem Vorfall um einen Korruptionsverdacht. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen seien zwei Personen vorläufig festgenommen worden. Die Verdächtigen befänden sich aber inzwischen gegen Kaution wieder ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Londoner Polizei ermittelt bei der Osteuropabank
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen
Datum: 02.03.2010
Wörter: 211
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING