Geldmacher: "Vodafone braucht hohe Margen"

Handelsblatt vom 02.03.2010 / Unternehmen und Märkte

Vodafone Deutschland wächst als relativ junger Spieler im Geschäftskundenmarkt. Die deutsche Tochter des britischen Konzerns stabilisiert damit ihr Geschäft. Erst seit der Komplettübernahme der Festnetzsparte Arcor vor zwei Jahren bietet Vodafone Firmenkunden komplette Telekommunikationslösungen im Festnetz und Mobilfunk an. Mit Jan Geldmacher, dem Chef des Geschäftskundenbereichs, sprach Sandra Louven über den Vorstoß auf diesen Markt. Handelsblatt: Vodafone hat nur seine Geschäftskundensparte auf die Computermesse Cebit geschickt. Warum? Jan Geldmacher: Weil wir so die Messe am besten nutzen können. Wir haben für vier Tage 3 000 feste Gesprächstermine mit Kunden vereinbart. Das ist für unsere Kunden, für unsere Lieferanten und auch ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Geldmacher: "Vodafone braucht hohe Margen"
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 02.03.2010
Wörter: 554
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING